Zum NGZ-Bericht: „SPD fordert eine Kreiswohnungsbaugesellschaft“

Richtigstellung von Udo Bartsch, stllv. Fraktionsvorsitzender und wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion

Udo Bartsch, wohnungspolitischer Sprecher der SPD im Kreistag

Zum NGZ-Artikel im Lokalteil Korschenbroich der Neuß-Grevenbroicher Zeitung vom 10. Oktober 2017 mit der Überschrift „SPD fordert eine Kreiswohnungsgesellschaft“ merkt Udo Bartsch an, dass die SPD Korschenbroich, und auch er persönlich, zu keinem Zeitpunkt eine Kreiswohnungsgesellschaft gefordert haben.

Dies ist immer noch Gegenstand von Beratungen, wie die Herausforderungen bezüglich bezahlbaren und öffentlich geförderten Wohnraum am wirkungsvollsten gelöst werden können.

Intensive Beratungen hierzu erfolgen in den anstehenden Haushaltsberatungen sowohl zum Haushalt der Stadt Korschenbroich als auch des Rhein-Kreises Neuss. (mehr …)

Konverterstandort im Rhein-Kreis Neuss

Dringlichkeitsantrag für die Sitzung des Kreistages am 27. September 2017

Rainer Thiel

Am 19. Dezember 2012 beschloss der Kreistag einstimmig: „Die Bundesnetzagentur und Amprion werden aufgefordert, für ihren Vorschlag (Konverterstandort Osterath) eine ergebnisoffene Alternativplanung aller in Frage kommenden Standorte zu erarbeiten und den kommunalen Gremien zur Beratung und Abstimmung vorzulegen.“

Am 23. September 2014 legte die Firma Amprion im Kreisumweltausschuss ein Gutachten vor, das nach fachrechtlichen Abwägungskriterien 19 geeignete Standortbereiche für einen Konverter aufzeigt, davon sechs Standorte als „besonders geeignet“.

Nach intensiver Debatte beschloss der Kreisumweltausschuss einstimmig: „Der Kreis Neuss fordert alle Verantwortlichen auf, dafür zu sorgen, dass ein möglichst verträglicher Standort für die Konverteranlage gefunden wird, wobei der Abstand zur Wohnbebauung ein prioritäres Kriterium darstellt. Dabei muss sichergestellt werden, dass auch der Standort 20 (Kaarster Dreiecksfläche) gleichberechtigt geprüft wird und nicht wegen planerischer Vorgaben unberücksichtigt bleibt.“ (mehr …)

Resolution gegen weitere Kraftwerks-Schließungen im Rheinischen Revier

Zur Kreistagssitzung am 27. September 2017

Sehr geehrter Herr Petrauschke,

die SPD-Kreistagsfraktion beantragt, die nachfolgende Resolution auf die Tagesordnung der Sitzung des Kreistagses am 27. September 2017 zu nehmen und darüber beschließen zu lassen.

Der Kreistag stellt fest, dass weitere Kraftwerksschließungen im Zuge weiter verschärfter Klimaschutzziele des Landes zu Strukturbrüchen im Rheinischen Revier und insbesondere im Rhein-Kreis Neuss führen. (mehr …)

Wohnungsbedarfsanalyse für den Rhein-Kreis Neuss bestätigt Forderungen der SPD-Kreistagsfraktion

Die durch den Rhein-Kreis Neuss beauftragte Wohnungsbedarfsanalyse durch das Institut InWIS bestätigt die Haltung der SPD-Kreistagsfraktion für ein breit angelegtes „Bündnis für Wohnen“ im Rhein-Kreis Neuss.

Bis zum Jahr 2030 fehlen bis zu 21.000 Wohnungen im Rhein-Kreis Neuss, darunter ca. 5000 öffentlich geförderte Wohnungen.

Die SPD-Kreistagsfraktion hat seit langem die Ausweitung des öffentlich geförderten Wohnungsbaus im Kreis gefordert. Rainer Thiel, Vorsitzender SPD-Kreistagsfraktion: „Wir brauchen kostengünstigen und qualitativ hochwertigen Wohnraum, insbesondere für junge Familien, Alleinerziehende, Menschen mit geringem Einkommen und von Altersarmut betroffener Menschen – aber auch für die Menschen, die vor Krieg und Gewalt zu uns geflüchtet sind. Deutlich wachsen wird auch der Bedarf an altersgerechten, barrierefreien Wohnformen.“ (mehr …)

Rainer Thiel zum „Klimacamp“ Rheinland 2017

Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion: Aktionsgruppe „Ende Gelände“ will mit „zivilem Ungehorsam“ den Tagebau dicht machen

Rainer Thiel

Vom 18. bis 23. August findet das „Klimacamp“ im Rheinland statt. Die Vorzeichen hierzu sind beängstigend: Wie die Neuß-Grevenbroicher Zeitung berichtet, werden laut dem Veranstalter des Camps „tausende Menschen aus ganz Europa erwartet“. Große Sorge bereitet mir dabei die Ankündigung der Aktionsgruppe „Ende Gelände“ […]

Zum vollständigen Beitrag auf:
rainerthiel.spd-kreis-neuss.de

Die SPD Kreistagsfraktion im Rhein-Kreis Neuss trauert um Elisabeth Krumbein

Mit tiefer Bestürzung haben wir die Nachricht vom plötzlichen Tod unserer Genossin erhalten

Lisa Krumbein war von 1979 bis 2009 Mitglied unserer Fraktion und zwischen 1993 und 1999 auch stellvertretende Vorsitzende. Der SPD gehörte Lisa seit 1969 an und engagierte sich zudem stark für das kulturelle und soziale Leben der Stadt Dormagen, deren Rat sie von 1989 bis 1999 angehörte. Seit 1953 war sie als Laienschauspielerin an der Freilichtbühne Zons tätig, deren Entwicklung sie als Vorstandsmitglied maßgeblich mitgeprägt hat. Ihr Herz schlug besonders für die Arbeiterwohlfahrt, in deren Vorstand sie weit über 30 Jahre mitarbeitete und die sie erst kürzlich zum ersten Ehrenmitglied ernannte. Ihr beispielhaftes, ehrenamtliches Engagement wurde sowohl mit dem Bundesverdienstkreuz als auch mit dem Landesorden Nordrhein-Westfalens gewürdigt. Ihre außergewöhnliche und herzliche Art wird den Menschen im Rhein-Kreis Neuss und uns sehr fehlen.

Unser besonderes Mitgefühl gilt ihrer Familie.

Rainer Thiel

Vorsitzender der SPD Kreistagsfraktion des Rhein-Kreises Neuss
für alle Abgeordneten und Mitglieder der Fraktion


(mehr …)

1 | 111234...10...»»