Im Rhein-Kreis Neuss haben nur 3 Kitas nach 17 Uhr geöffnet

SPD-Kreisvorsitzender Daniel Rinkert

Die SPD-Landtagsfraktion wollte von der Landesregierung einen Überblick über die Öffnungszeiten der Kitas im Land und hat dazu eine Kleine Anfrage gestellt. Die Antwort liegt nun vor.

„Das Ergebnis ist erschütternd: Landesweit haben nur 4 Prozent der Kitas noch nach 17 Uhr geöffnet. Das ist vor allem für Alleinerziehende und Familien, in denen beide Eltern berufstätig sind, ein großes Problem. In den Städten im Rhein-Kreis Neuss haben 3 von 230 Einrichtungen Öffnungszeiten nach 17 Uhr“, erklärt Daniel Rinkert, Vorsitzender der SPD im Rhein-Kreis Neuss. Landratskandidat Andreas Behncke fordert: „Wir wollen, dass für alle Eltern eine Kita mit Öffnungszeiten von 7 Uhr bis 18 Uhr wohnortnah zu erreichen ist.“ (mehr …)

Keine ausreichende Unterstützung bei der Ausweisung zusätzlicher Industrie- und Gewerbeflächen durch die Landesregierung!

Der SPD-Kreisvorsitzende Daniel Rinkert ist verärgert: „Die Unterstützung der schwarz-gelben Landesregierung für die Kommunen im Rheinischen Revier beim Strukturwandel ist unzureichend.“ Zu diesem Ergebnis kommt der SPD-Chef nach einer Kleinen Anfrage von dem Landtagsabgeordneten Guido van den Berg an die Landesregierung. (mehr …)

Rainer Thiel: S-Bahn Knotenpunkt im Süden des Rhein-Kreises Neuss

Zukunft der Arbeit!

Gemeinsames Forum mit Rainer Schmeltzer, dem Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Regionalforum der IG BCE – Rhein Kreis Neuss und Rainer Thiel MdL laden Sie zum gemeinsamen Zukunftsdialog ein am:

  • Datum: 20. März 2017
  • Uhrzeit: 15:00 – 17:30
  • Ort: Zehntscheune Grevenbroich, Elsener Haus 11, 41515 Grevenbroich

Für unser Forum „Zukunft der Arbeit“ konnten wir den Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Rainer Schmeltzer gewinnen. IG BCE Fachreferent für Arbeit 4.0 Stephan Klein wird einen Einblick in die bisherigen Entwicklungen und die weitere Perspektive geben. (mehr …)

Die NRWCDU will im Rhein-Kreis Neuss Polizeibeamte abziehen

Künftig sollen bis zu 29 Beamtinnen und Beamte weniger im Kreisgebiet für Sicherheit sorgen.

Während der gestrigen Anhörung im Landtag zum CDU-Antrag „Polizeipräsenz im ländlichen Raum“ wurde deutlich, was tatsächlich hinter dieser Forderung steht: Die CDU will Polizeikräfte umverteilen – diejenigen, die künftig auf dem Land Dienst schieben sollen, werden zu Lasten der Sicherheit vor Ort aus den Ballungsgebieten abgezogen! Für den Rhein-Kreis Neuss bedeutet das, dass der Kreis zwischen 7 und 29 Stellen, je nach Flächenansatz (5% oder 20%) verlieren würde. (mehr …)