Town-Hall-Meeting mit Martin Schulz

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

bei der diesjährigen Europawahl geht es um die „Seele Europas“: Möchten wir weiterhin in einem Europa der Vielfalt leben? Oder überlassen wir Europa Rechtspopulisten wie Gauland, Salvini und Orban? Nur eine starke Europäische Union ist der Garant für eine Zukunft in Frieden, Sicherheit und Wohlstand. Als SPD kämpfen wir mit unseren Spitzenkandidaten Katarina Barley und Udo Bullmann für ein soziales und demokratisches Europa. (mehr …)

Kahrs, Rinkert und Schiefner organisieren Millionen-Förderung für den Sport in Grevenbroich

Daniel Rinkert (l.) und Klaus Krützen (r.)

Im September hat der Stadtrat auf Initiative von Bürgermeister Klaus Krützen und dem Vorsitzenden der SPD im Rhein-Kreis Neuss, Daniel Rinkert, beschlossen, sich um die Teilnahme am Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ zu bewerben. Die Stadt hat dazu das Projekt „gemeinsame Sportanlage Neurath/Frimmersdorf“ eingereicht.

Am Standort in Neurath soll eine moderne Sportanlage mit Kunstrasenplatz und die Sanierung der Turnhalle zu einer Mehrzweckhalle entstehen. Von dieser Aufwertung der Platzanlage in Neurath werden die beiden Fußballvereine (neben der SG Frimmersdorf/Neurath auch der SV Genclerbirligi Grevenbroich) und auch der TTC Frimmersdorf und die Grundschule profitieren. (mehr …)

Soforthilfen Strukturwandel: Erste Förderrunde ignoriert den Rhein-Kreis Neuss

Zur heute von der Staatskanzlei bekanntgegebenen Projektliste für die erste Runde an Soforthilfen für das Rheinische Revier erklären SPD-Landratskandidat Andreas Behncke, SPD-Fraktionsvorsitzender Rainer Thiel und SPD-Vorsitzender Daniel Rinkert:

„Die Liste enthält sinnvolle und interessante, zukunftsorientierte Projekte. Allerdings können wir aus den vorgelegten Projekten nicht erkennen, welches uns in den nächsten Jahren neue Arbeitsplätze für die Fachkräfte bringt, die in Kraftwerken, Tagebauen und Zulieferern ihre Arbeit verlieren werden. Hier stehen bis 2022 ja gravierende Einschnitte an.“ (mehr …)

Hammer-Lösung zu 100% umsetzbar

Andreas Müller (l.) und Andreas Behncke (r.)

SPD-Landratskandidat Andreas Behncke war vor kurzem zu Gast bei Andreas Müller, dem amtierenden Landrat von Siegen-Wittgenstein. Im Gespräch stellte Landrat Müller klar heraus: „Das Wohnungsbaukonzept von Andreas Behncke ist so zu 100% umsetzbar!“

Ende letzten Jahres stellte Behncke sein Konzept zur Bekämpfung der Wohnungsnot vor. Mit einer Investition von rund 240 Millionen Euro will Behncke als Landrat bezahlbaren Wohnraum schaffen. Das Geld soll den Kommunen im Kreis zur Verfügung gestellt werden, die die Flächen und teilweise eigene Wohnungsbaugesellschaft haben. (mehr …)