Ein Kohleausstieg 2030 hätte erhebliche Folgen für die Region

SPD-Stadtverband Grevenbroich diskutierte über einen früheren Kohleausstieg

(v.l.) Daniel Kober, Birgit Burdag und Rainer Thiel

In Berlin verhandeln SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP über eine gemeinsame Bundesregierung. Ein mögliches Ergebnis ist ein früherer Kohleausstieg noch vor 2038. Welche Auswirkungen dies auf das Rheinische Revier hätte, wurde auf einem Themenabend der SPD Grevenbroich am 16. November 2021 im Landhotel Lindenhof diskutiert. (mehr …)

„Machen statt motzen“ – Plogging-Aktion der SPD

Sportliche Politiker verbinden Bewegung mit Umweltschutz

Andrea Jansen

Im Grünen und sich selbst Gutes tun – das steckt hinter der Idee von „Plogging“. Der Trend aus Schweden hat mittlerweile Deutschland erreicht. Die Kombination des schwedischen Verbs „plocka upp“, was auf Deutsch in etwa ‚aufheben‘ bedeutet, sowie des englischen Terms „jogging“ steckt hinter dem Neologismus.

Sich bewegen und dabei die eigene Joggingstrecke schöner zu machen – dies kann eine Motivation des Ploggings sein, aber auch andere sensibilisieren, dass nach wie vor zu viel Müll in der Natur liegt. (mehr …)

SPD Dormagen: Sammelcontainer für Wertstoffe und Elektrokleingeräte in den Ortsteilen aufstellen

Die Entsorgung von Elektrokleingeräten wie Rasierapparat, Toaster, Fön etc. ist derzeit so geregelt, dass diese entweder in Elektro-Fachgeschäften (ab 400 qm Verkaufsfläche) oder bei den Kleinanlieferstellen in Grevenbroich-Neuenhausen oder Neuss-Grefrath abgegeben werden müssen. Ein ähnlich gelagertes Problem besteht bei Wertstoffen aus Metall oder Plastik. Nur Verpackungsmaterialien dürfen über die „Gelbe Tonne/Gelber Sack“ entsorgt werden. Gegenstände wie Töpfe, Metall- oder Plastikschüsseln, Plastikeimer, große Blumentöpfe etc. können nur an den Kleinanlieferstellen abgegeben werden. (mehr …)