Aktuelles aus der SPD Rhein-Kreis Neuss

Die SPD Kreistagsfraktion fordert mehr Zurückhaltung beim Thema Kreiskrankenhäuser

Rainer Thiel MdL und Vorsitzender der SPD Kreistagsfraktion kritisiert die ständigen öffentlichen Spekulationen um die Zukunft der Kreiskrankenhäuser. Noch bevor Ergebnisse aus dem beauftragten Gutachten vorliegen empfiehlt Interimsgeschäftsführer Sigurd Rüsken eine Fusion mit den Städtischen Kliniken der Stadt Neuss.

„Das bekräftigt Vermutungen, nach denen von Anfang an kein Ergebnis offenes Verfahren vorgesehen war. Die Frage von Kooperation, Beteiligungen oder gar Fusion steht erst am langen Ende der nächsten Schritte, zunächst muss es darum gehen, die Standorte in Dormagen und Grevenbroich zu sichern und zu stärken“, bekräftigte Thiel die Position der SPD im Kreistag. Weiterlesen →

SPD Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt wählt neuen Vorstand

Der Vorstand der AG Migration & Vielfalt

Sonja Medina Cañas ist die neue Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt der SPD im Rhein-Kreis Neuss. Die Mitarbeiterin des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat bereits Führungserfahrung in der Position als Stellvertretende Vorsitzende der SPD Neuss Nordstadt gesammelt, in der sie auch weiterhin tätig bleibt.

„Unsere Anspruch ist es, keinen Menschen zurück zu lassen!“, verkündete sie bei ihrer Wahl zur neuen Vorsitzenden, in der sie sich mit einem klaren Ergebnis gegen den bisherigen Amtsinhaber Ataman Yildirim durchsetzte. Weiterlesen →

CDU darf Neusser Polizei nicht schwächen!

SPD-Landtagskandidat Arno Jansen befürchtet Stellenabbau durch CDU-Pläne

SPD-Landtagskandidat Arno Jansen für Neuss

Arno Jansen befürchtet einen deutlichen Stellenabbau zwischen sieben und 29 Polizeikräften bei der Neusser Polizei, wenn die Pläne der CDU-Landtagsfraktion umgesetzt würden.

In der kürzlichen Anhörung im Landtag zum CDU-Antrag „Polizeipräsenz im ländlichen Raum“ wurde deutlich, was diese für die Neusser Polizei bedeuten würde: „Die CDU will Polizeikräfte umverteilen und zwar zu Lasten der größeren Ballungsgebiete! Neuss würde dabei zwischen sieben und 29 Polizeikräfte, je nach Flächenansatz (5% oder 20%), verlieren“, erklärt Arno Jansen.
„Diese Pläne der CDU im Land lehne ich daher entschieden ab.“ Arno Jansen ist sich dabei einig mit dem ehemaligen Vorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Neuss und heutigem DGB-Vorsitzenden Udo Fischer. Auch Fischer sieht diese Pläne mehr als kritisch und befürchtet ein Schwächung der Neusser Polizei. Weiterlesen →

Infoveranstaltung: Testament, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Dormagen-Nievenheim. Irgendwann kommt bei jedem Menschen der Punkt, an dem er sich mit seinem letzten Willen befassen muss. Auch für den Fall einer schweren Erkrankung sollte man mit einer Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht seinen Willen schriftlich niederlegen. Dabei ergeben sich für den Laien viele Fragen. Was muss ich beim Aufsetzen eines Testamentes oder Erbvertrages beachten, damit alles rechtssicher ist? Welche gesetzlichen Regelungen gelten für Erbschaften? Warum sollte ich eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht ausstellen? Welche Regelungen sind dabei zu beachten? Weiterlesen →

Landes-CDU konterkariert Bestrebungen zu besseren Sicherheit in Dormagen

Dormagen. Vermehrt erreichten Klagen von Bürgerinnen und Bürgern, die sich im Umfeld der Bahnhöfe nicht mehr sicher fühlen, die Stadt und die Parteien in Dormagen. In der Vereinbarung zur Großen Koalition wurde daher ein gemeinsamer Arbeitskreis zur Verbesserung der Sicherheit in Dormagen vereinbart.

„Dieser Arbeitskreis hat bereits getagt und als ein Ergebnis unserer Beratungen wird die Stadt jetzt das Ordnungsamt um zwei Stellen verstärken“, teilt SPD-Fraktionsvorsitzender Bernhard Schmitt mit. Weiterlesen →

Die NRWCDU will im Rhein-Kreis Neuss Polizeibeamte abziehen

Künftig sollen bis zu 29 Beamtinnen und Beamte weniger im Kreisgebiet für Sicherheit sorgen.

Während der gestrigen Anhörung im Landtag zum CDU-Antrag „Polizeipräsenz im ländlichen Raum“ wurde deutlich, was tatsächlich hinter dieser Forderung steht: Die CDU will Polizeikräfte umverteilen – diejenigen, die künftig auf dem Land Dienst schieben sollen, werden zu Lasten der Sicherheit vor Ort aus den Ballungsgebieten abgezogen! Für den Rhein-Kreis Neuss bedeutet das, dass der Kreis zwischen 7 und 29 Stellen, je nach Flächenansatz (5% oder 20%) verlieren würde. Weiterlesen →

1 | 801234...102030...»»