Projekt „S-Bahn-Netz Rheinisches Revier“ muss Teil des Strukturstärkungsgesetzes „Kohleregion“ werden

Offener Brief der SPD-Kreistagsfraktion im Rhein-Kreis Neuss

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Laschet,

der Ausbau der schienengebundenen Infrastruktur gehört zu den zentralen Maßnahmen der Bewältigung des Strukturwandels im Rheinischen Revier und im Rhein-Kreis Neuss. Insbesondere der Süden des Rhein-Kreises Neuss braucht eine spürbare Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehres (ÖPNV). Das Projekt „S-Bahn-Netz Rheinisches Revier“ – mit einem Verkehrsknotenpunkt in Grevenbroich – sieht dazu Folgendes vor: (mehr …)

Andreas Behncke: Landrat muss Partner der Kommunen sein

Zur möglichen rechtlichen Auseinandersetzung zwischen der Stadt Grevenbroich und dem Rhein-Kreis Neuss erklärt SPD-Landratskandidat Andreas Behncke:

SPD Landrats-Kandidat Andreas Behncke

„Ein Landrat muss vermitteln können, muss kooperativ sein und auf Augenhöhe mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zusammenarbeiten. Das ist mein Verständnis von der Amtsführung eines Landrats. Das habe ich auch mit meinem Programm zur Schaffung von 5.000 bezahlbaren Wohnungen unterstrichen. Gemeinsam mit den Kommunen will ich diese drängende soziale Fragen für die Menschen im Rhein-Kreis Neuss lösen. Das geht nicht mit einem Kurs, der auf Konfrontation angelegt ist. (mehr …)

Nächste Hürde genommen: S-Bahn-Projekt vor Aufnahme in das Strukturstärkungsgesetz

Mehrfach sind Grevenbroichs Bürgermeister Klaus Krützen und der Vorsitzende der SPD im Rhein-Kreis Neuss, Daniel Rinkert, in Berlin vorstellig geworden und haben dort und über andere Kanäle für die Aufnahme der Revier-S-Bahn in das Strukturstärkungsgesetz geworben, mit dem auch die Auswirkungen des vorgezogenen Ausstiegs aus der Kohleverstromung aufgefangen werden sollen. Mit Udo Schiefner MdB, Mitglied im Verkehrsausschuss und Betreuungsabgeordneter der SPD für Grevenbroich, hatten sie dort einen wichtigen Verbündeten. (mehr …)