Inklusive Wohnungsprojekte auch im Kreis realisieren

Wohnungsbau im Rhein-Kreis Neuss

Bis 2030 fehlen im Rhein-Kreis Neuss etwa 20.000 Wohnungen. Diese müssen aus Sicht der SPD-Kreistagsfraktion nicht nur bezahlbar und qualitativ hochwertig sein, sondern auch den Ansprüchen verschiedener Menschen – z. B. Singles, Alleinerziehende, Familien und Senioren – gerecht werden. (mehr …)

Corona-Krise: Der Kreis lässt seine Städte und Gemeinden im Regen stehen

Die Folgen der Corona-Pandemie treffen die Wirtschaft und unsere Städte und Gemeinden mit voller Wucht. Viele Selbstständige, Alleinerziehende und kleine Unternehmen sind in große Schwierigkeiten geraten. (mehr …)

SPD-Kreistagsfraktion: Grundsicherungsrelevanter Mietspiegel muss überarbeitet werden

Zu der von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke öffentlich geäußerten Erwägung, gegen das Urteil des Sozialgerichtes Düsseldorf in der Sache „grundsicherungsrelevanter Mietspiegel“ Berufung einzulegen, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Udo Bartsch:

„Wir fühlen uns vom Gericht in unserer Ansicht bestätigt, da wir schon jahrelang die zu niedrigen Sätze im grundsicherungsrelevanten Mietspiegel wegen des nicht vorhandenen und preisgünstigen Wohnraums kritisieren.“

Seit langem wird seitens des Landrates beim Thema ‚preisgünstiger Wohnraum‘ herumlamentiert, ohne dass sich etwas Konkretes ergeben hat, um die angespannte Situation auf den Wohnungsmärkten im Rhein-Kreis Neuss zu entschärfen. (mehr …)