SPD-Landratskandidat Andreas Behncke: „Straßenausbaubeiträge gehören abgeschafft. Wir bleiben dran.“

Für die Sitzung des NRW-Landtags in der kommenden Woche hat die SPD-Fraktion im Landtag NRW erneut einen Antrag zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge eingebracht. Der Antrag steht am 27. August auf der Tagesordnung. Hierzu erklärt Andreas Behncke:

„Straßenausbaubeiträge sind ungerecht und bürokratisch. Das System ist nicht reformierbar, die Beiträge sollten endlich abgeschafft werden.

Sie sind ungerecht, weil sie keine Rücksicht auf die Leistungsfähigkeit der Anlieger nehmen. Besonders ältere Menschen und junge Familien geraten durch Beitragsbescheide, die nicht selten fünfstellige Beträge fordern, schnell in Existenznöte. (mehr …)

Klarstellung der Presseinformation der Bürgerinitiative pro-O e. V. zum Lückenschluss der L361n

Zu der seit vielen Jahrzehnten geplanten Ortsumfahrung (L361n) durch die Erftaue hat Landratskandidat Andreas Behncke am 7. August 2020 auf Einladung der Bürgerinitiative pro-O e.V. an einen Ortstermin teilgenommen. Im Nachgang des Gespräches hat die Bürgerinitiative eine Pressemitteilung verfasst und an die örtliche Presse verschickt. Die Bürgerinitiative hat ohne Wissen und ohne Freigabe die Zitate in einen Kontext gebracht, die den Eindruck erwecken könnten, dass Andreas Behncke für die Realisierung der L361n ist. (mehr …)

Lange Wartezeiten beim Straßenverkehrsamt

SPD-Landratskandidat Andreas Behncke fordert eine Neuorganisation

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sind auf den SPD-Landratskandidaten Andreas Behncke zugegangen. Ihr Kritikpunkt an die Kreisverwaltung: lange Wartezeiten beim Straßenverkehrsamt. „Mittlerweile müssen die Menschen im Rhein-Kreis Neuss zwei Wochen auf einen Termin beim Straßenverkehrsamt warten“, berichtet der SPD-Politiker aus Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern. Aus Sicht von Behncke ist dies ein unhaltbarer Zustand: „Hier muss Landrat Petrauschke (CDU) dringend nachsteuern.“ (mehr …)