„Rommerskirchen soll in den kommenden Jahren S-Bahn-Haltepunkt werden!“

(v.l.n.r.) Dr. Martin Mertens, Dierk Timm und Rainer Thiel MdL

„Rommerskirchen soll in den kommenden Jahren S-Bahn-Haltepunkt werden!“ Dieses Ziel verfolgt Rommerskirchens Bürgermeister Dr. Martin Mertens schon seit drei Jahren mit großem Nachdruck. Auf dem Weg zur Umsetzung hat der Bürgermeister der Gillbach-Gemeinde jetzt Rückenwind durch eine Machbarkeitsstudie des Zweckverbands Nahverkehr Rheinland (NVR) erhalten, die der Verbindung zwischen Köln und Mönchengladbach ein sehr gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis für einen S-Bahn-Ausbau bescheinigt hat.

Um die weitere Vorgehensweise zu besprechen, lud der Bürgermeister nun den Landtagsabgeordneten Rainer Thiel und den Verkehrsexperten des NVR, Dierk Timm, zum Abstimmungsgespräch ein. (mehr …)

Strukturwandel mitgestalten: SPD lädt zum nächsten Sinstedener Gespräch ein

rainer-thiel-landtag

Das Rheinische Revier ist vom Strukturwandel besonders betroffen. Rommerskirchen liegt da mittendrin. Mit welchen Strategien wird dem Strukturwandel begegnet? Welche Rahmenbedingungen müssen angepasst werden, damit er ein Erfolg werden kann und welchen Beitrag können Kommunen, Institutionen und Bürger vor Ort leisten? Dies sind nur einige der Fragen, die im Rahmen des nächsten „Sinstedener Gesprächs“ in Rommerskirchen diskutiert werden sollen. (mehr …)

Berliner Gespräche: VERKEHRSWEGE IM RHEIN-KREIS NEUSS

spd_berliner-gespraeche

  • Datum: 29.06.2016
  • Uhrzeit: 18.30 Uhr
  • Ort: Gaststätte Dom Eck, Venloer Straße 71, 41569 Rommerskirchen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Genossinnen und liebe Genossen!

Wir wollen mit Ihnen und Euch über den Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes diskutieren. Welche Maßnahmen sind für den Rhein-Kreis Neuss geplant? Soll eine Ortsumgehung für Allrath und Sinsteden gebaut werden? Wie kann sich die Gesellschaft in die Diskussion um den Entwurf einbringen? Diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen und Euch diskutieren. Auch weitere Fragen zur aktuellen Themen der Berliner Politik sollen besprochen werden. (mehr …)

AG60plus der SPD startet SPD-Bürgermeistertour im Rhein-Kreis Neuss

Bürgermeister Dr. Martin Mertens (l.) und Marie-Jeanne Zander (r.), Vorsitzende der AG60plus

Bürgermeister Dr. Martin Mertens (l.) und Marie-Jeanne Zander (r.), Vorsitzende der AG60plus

Die Senioren der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus besuchten trotz Regenschauern und winterlichen Temperaturen das Feld- und Werksbahnmuseum in Rommerskirchen-Oekoven. Nach den Kommunalwahlen der vergangenen Jahre stand für die Seniorinnen und Senioren fest, dass im Jahr 2016 die Wahlsieger Dr. Martin Mertens, Erik Lierenfeld, Klaus Krützen und Reiner Breuer besucht werden sollen. Während des Kommunalwahlkampfs in 2014 und 2015 hatte die AG60plus alle Bürgermeisterkandidaten aktiv unterstützt. Als erster der vier Bürgermeister durfte Bürgermeister Dr. Martin Mertens nun die engagierten Rentner aus dem gesamten Kreis in Rommerskirchen begrüßen. Die Mitglieder der SPD Arbeitsgemeinschaft treffen sich regelmäßig zum Austausch von Erfahrungen der konkreten politischen Arbeit und zur Diskussion allgemeiner Themen, daher interessierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der gemeinsamen Diskussionsrunde vor allem für Fragen des demografischen Wandels und der notärztlichen Versorgung in Rommerskirchen. (mehr …)

Rainer Thiel: „Landrat Petrauschke verhält sich nickelig“

Der Landrat muss interkommunale Zusammenarbeit auch unterhalb der Kreisebene fördern

spd-ktf-spitze

Die von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit als „Griff ins Klo“ bezeichnete interkommunale Zusammenarbeit zwischen Rommerskirchen, Dormagen und Neuss in den Bereichen Rechnungsprüfung und Personalplanung wird von Rainer Thiel MdL, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, ausdrücklich gelobt:

„Der gemeinsame Vorstoß der Bürgermeister Herbert Napp, Martin Mertens und Erik Lierenfeld ist aus Sicht des Rhein-Kreises Neuss ausdrücklich zu begrüßen und zu fördern. Interkommunale Zusammenarbeit kann Synergieeffekte schaffen und Kosten sparen.“ (mehr …)

Sozialdemokraten ehren Glöckner mit höchster Auszeichnung

Jürgen Thomas (links) überreicht Albert Glöckner die Willy-Brandt-Medaille in Gold

Jürgen Thomas (links) überreicht Albert Glöckner die Willy-Brandt-Medaille in Gold

Auch in diesem Jahr veranstalteten die Rommerskirchener Sozialdemokraten ihr traditionelles Grillfest in der Alten Schule in Sinsteden. Bei bestem Wetter konnte der SPD-Vorsitzende Jürgen Thomas rund 40 Gäste begrüßen. Unter ihnen waren auch Bürgermeister Dr. Martin Mertens sowie der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion Ralf Steinbach. Höhepunkt des Abends war indes die Ehrung des langjährigen Rommerskirchener Bürgermeisters Albert Glöckner. Thomas zeichnete den Alt-Bürgermeister mit der Willy-Brandt-Medaille in Gold sowie dem Ehrenbrief der SPD aus. Jürgen Thomas zeigte sich voll des Lobes: „Gemeinsam mit der SPD hat Albert Glöckner Rommerskirchen aus einem verschlafenen Nest zu einer attraktiven Gemeinde für Jung und Alt gemacht und sich dadurch bei den Bürgerinnen und Bürgern größten Respekt erarbeitet.“ 15 Jahre lang habe er sich in den Dienst der Gemeinde gestellt, war dabei immer für alle ansprechbar.

1 | 81234...»»