Tübinger Modellprojekt „Öffnen mit Sicherheit“ kann als Vorbild für den Rhein-Kreis Neuss dienen

Die SPD-Kreistagsfraktion unterstützt ausdrücklich, dass der Kreis Modellregion werden will

Udo Bartsch, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion im Rhein-Kreis Neuss

Der Rhein-Kreis Neuss sowie seine acht angehörigen Kommunen Dormagen, Grevenbroich, Jüchen, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch, Neuss und Rommerskirchen beantragen beim Land Nordrhein-Westfalen, eigene Maßnahmen bei der Bewältigung der Corona-Krise treffen zu dürfen. Angelehnt an das Tübinger Modellprojekt „Öffnen mit Sicherheit“ wollen die Kommunen auf Basis einer umfassenden Test-Strategie weitere Öffnungsperspektiven ermöglichen.

Dazu erklärt Udo Bartsch, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion im Rhein-Kreis Neuss: (mehr …)

Krefelder DGB-Vorsitzender Philipp Einfalt als Bundestagskandidat nominiert

Der 49-jährige Philipp Einfalt ist gestern vom Vorstand der Krefelder SPD sowie vom Rhein-Kreis Neuss einstimmig als Bundestagskandidat für den Wahlkreis 110 Krefeld I/Neuss II nominiert worden. Eine Findungskommission hatte den DGB und GEW-Vorsitzenden in Krefeld zuvor ebenfalls einstimmig empfohlen. „Gute Bildung für alle und besonders ab den ersten Lebensmonaten ist mir besonders wichtig“, betont der nominierte Philipp Einfalt. (mehr …)

Umweltschutz unbezahlbar?

Neujahrsempfang 2020 der SPD Kaarst

Das alte Jahr liegt hinter uns und dass allzeit präsente Thema „Klimaschutz“ wird uns weiterhin begleiten. Wir wissen: Jeder von uns muss aktiv werden und einen Beitrag leisten, damit unsere Stadt, unser Land und unsere Welt auch für unsere Kinder lebenswert bleiben. Doch auch die Kommune kann und muss die Initiative ergreifen.

Aber bedeutet das „UMWELTSCHUTZ UNBEZAHLBAR?“ (mehr …)