Der Strukturwandel ist eine Chance für das Revier

SPD-Kreistagsfraktion im Rhein-Kreis Neuss gründet Arbeitskreis Strukturwandel

v.l.n.r.: Rainer Thiel, Doris Wissemann, Ralph Sterck, Andreas Behncke und Daniel Rinkert

Die Wirtschaftsleistung im Rheinischen Revier spiegelt den Wohlstand unserer Region wider, wie Rainer Thiel, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion im Rhein-Kreis Neuss weiß: „14.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze bietet unsere Energieindustrie vor Ort. Damit verbunden sind Brutto-Gehälter von 700 Millionen Euro. Zusätzlich vergibt das RWE ein jährliches Auftragsvolumen über 800 Millionen Euro an etwa 3.400 Betriebe in der Region. Zudem arbeiten 50.000 Menschen im Revier in der energieintensiven Industrie und profitieren vom günstigen Strom. Diesen Wohlstand gilt es mit dem Strukturwandel zukunftsfest und für künftige Generationen zu sichern.“ (mehr …)

SPD im Rhein-Kreis Neuss stellt Weichen für die Bundestagswahl

Daniel Rinkert kandidiert erneut für den Bundestag und stellt erste Ziele vor

Der Kreisvorstand der SPD im Rhein-Kreis Neuss hat sich in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr mit der Bundestagswahl im Jahr 2021 befasst. Einstimmig wurde Kreisvorsitzender Daniel Rinkert für die Kandidatur im Wahlkreis 108 (Dormagen, Grevenbroich, Neuss und Rommerskirchen) nominiert. Die formelle Aufstellung erfolgt nach der Kommunalwahl im Herbst. (mehr …)

Umweltschutz unbezahlbar?

Neujahrsempfang 2020 der SPD Kaarst

Das alte Jahr liegt hinter uns und dass allzeit präsente Thema „Klimaschutz“ wird uns weiterhin begleiten. Wir wissen: Jeder von uns muss aktiv werden und einen Beitrag leisten, damit unsere Stadt, unser Land und unsere Welt auch für unsere Kinder lebenswert bleiben. Doch auch die Kommune kann und muss die Initiative ergreifen.

Aber bedeutet das „UMWELTSCHUTZ UNBEZAHLBAR?“ (mehr …)