SPD besucht Kawasaki Robotics in Neuss – Wie verändert die KI die Arbeitswelt?

Wie verändert die Digitalisierung und der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) das Wirtschaftsleben? Übernehmen Roboter die Jobs der Beschäftigten? Wie bereiten sich Firmen auf Wirtschaft 4.0 vor? Diese und weiteren Themen erörterte die SPD im Rhein-Kreis Neuss vor den Sommerferien bei dem Unternehmen Kawasaki Robotics in Neuss. Kawasaki Robotics ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet bei der Herstellung und Forschung von Robotern für die Industrie. (mehr …)

Künstliche Intelligenz – Ein Einblick in die Arbeit von Kawasaki Robotics in Neuss

Künstliche Intelligenz (KI) bringt Gesellschaft, Wirtschaft und Politik viele neue Handlungsoptionen. Neu sind vor allem die Verbindung von künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinen, die Vernetzung von smarten Maschinen untereinander sowie die Interaktion von Maschinen und Menschen. Die digitale Vernetzung löst die Grenzen zwischen Märkten, Regionen, Unternehmen, Maschinen und Menschen auf. Digitale Plattformen werden zu Drehscheiben der Ökonomie und bilden das Betriebssystem für die Arbeit.

Diese technologische Entwicklung ist für sich genommen weder gut noch schlecht. Sie bietet Möglichkeiten für neue, hochwertige Arbeitsplätze, für bessere Arbeitsbedingungen und künftigen Wohlstand. Gleichzeitig droht, dass die Digitalisierung zum Abbau von Arbeitsplätzen, zur Überwachung sowie zur Verschärfung des Leistungsdrucks genutzt wird. (mehr …)

Das Gute-Kita-Gesetz der SPD wirkt im Rhein-Kreis Neuss

Arno Jansen

In der heutigen Landespressekonferenz hat Landesfamilienminister Stamp die Pläne für eine KiBiz-Reform vorgestellt und dabei ein weiteres beitragsfreies Kindergartenjahr in Aussicht gestellt. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der SPD im Rhein-Kreis Neuss, Arno Jansen: „Im Dezember noch hat eine breite Mehrheit im Landtag die von der SPD-Landtagsfraktion vorgeschlagene vollständige Gebührenbefreiung für Kindergartenkinder abgelehnt. Nun will die Landesregierung immerhin ein weiteres Kindergartenjahr von den Kosten befreien. Allerdings frage ich mich, warum damit noch jahrelang gewartet wird. Die Familien in NRW könnten schon sofort spürbar von den hohen Kita-Kosten entlastet werden. Leider blockieren CDU und FDP.“ (mehr …)

Deutlich mehr Geld, damit Langzeitarbeitslose in Jobs kommen

SPD-Kreisvorsitzender Daniel Rinkert: „Das ist die Handschrift der SPD für mehr sozialen Zusammenhalt im Land.“

2019 stehen im Rhein-Kreis Neuss rund 5,3 Millionen Euro mehr für die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen zur Verfügung als im Jahr 2018. Das hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mitgeteilt. „Für die Langzeitarbeitslosen ist das ein echtes Plus. Damit können die Jobcenter ihnen zielgenau helfen und sie besser in Arbeit vermitteln. Das gibt es nur, weil die SPD in der Regierung ist.“, so Daniel Rinkert. (mehr …)

Andreas Behncke ist Landratskandidat

Andreas Behncke

Der Kreisvorstand hat in dieser Woche einstimmig Andreas Behncke für die Wahl zum Landrat 2020 nominiert. „Er steht für einen neuen politischen Stil in unserem Kreis. Bodenständig, mit klaren Zielen, konkreten Plänen und einer umfassenden Kommunikation“, erklärt der Vorsitzende der SPD im Rhein-Kreis Neuss Daniel Rinkert.

Andreas Behnecke ist 38 Jahre jung, Familienvater und Verwaltungsjurist. Er lebt in Dormagen und ist dort Vorsitzender der SPD-Fraktion. Behncke stammt aus einem Stadtteil, in dem die Leute nur wenig Geld und die Kinder sehr wenige Chancen haben. Fast niemand schafft dort den Aufstieg. Andreas Behncke: „Niemand will mehr hören, dass man Probleme lange diskutieren muss. Niemand will mehr hören, dass es schwierig ist, eine Lösung zu erreichen. Die Leute wollen hören, dass Probleme gelöst werden.“ (mehr …)