SPD besucht Kawasaki Robotics in Neuss – Wie verändert die KI die Arbeitswelt?

Wie verändert die Digitalisierung und der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) das Wirtschaftsleben? Übernehmen Roboter die Jobs der Beschäftigten? Wie bereiten sich Firmen auf Wirtschaft 4.0 vor? Diese und weiteren Themen erörterte die SPD im Rhein-Kreis Neuss vor den Sommerferien bei dem Unternehmen Kawasaki Robotics in Neuss. Kawasaki Robotics ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet bei der Herstellung und Forschung von Robotern für die Industrie. (mehr …)

S-Bahn Knotenpunkt muss kommen!

Gemeinsame Pressemitteilung der SPD Düsseldorf und der SPD im Rhein-Kreis Neuss

Das Land Nordrhein-Westfalen und die Deutsche Bahn AG haben heute fünf Projekte zur Beschleunigung von besseren Bahnanbindungen im Rheinischen Revier vorgestellt. Die Sozialdemokraten aus Düsseldorf und dem Rhein-Kreis Neuss begrüßen die Initiative grundsätzlich. „Die Landesregierung greift eine wichtige Forderung der SPD zur erfolgreichen Gestaltung des Strukturwandels endlich auf“, erklärt Andreas Rimkus, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD in Düsseldorf. Maßnahmen, wie die Verlängerung der geplanten S-Bahnlinie S6 im Abschnitt Köln – Rommerskichen – Jüchen – Mönchengladbach stoßen daher auch auf Zustimmung bei der SPD. (mehr …)

Künstliche Intelligenz – Ein Einblick in die Arbeit von Kawasaki Robotics in Neuss

Künstliche Intelligenz (KI) bringt Gesellschaft, Wirtschaft und Politik viele neue Handlungsoptionen. Neu sind vor allem die Verbindung von künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinen, die Vernetzung von smarten Maschinen untereinander sowie die Interaktion von Maschinen und Menschen. Die digitale Vernetzung löst die Grenzen zwischen Märkten, Regionen, Unternehmen, Maschinen und Menschen auf. Digitale Plattformen werden zu Drehscheiben der Ökonomie und bilden das Betriebssystem für die Arbeit.

Diese technologische Entwicklung ist für sich genommen weder gut noch schlecht. Sie bietet Möglichkeiten für neue, hochwertige Arbeitsplätze, für bessere Arbeitsbedingungen und künftigen Wohlstand. Gleichzeitig droht, dass die Digitalisierung zum Abbau von Arbeitsplätzen, zur Überwachung sowie zur Verschärfung des Leistungsdrucks genutzt wird. (mehr …)

Kreis-SPD gratuliert: Marie-Jeanne Zander zur stellvertretenden Landesvorsitzenden der SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus der NRWSPD wiedergewählt

Marie-Jeanne Zander

Daniel Rinkert, Vorsitzender der SPD im Rhein-Kreis Neuss, ist erfreut. Marie-Jeanne Zander wurde mit einem starken Ergebnis erneut zur stellvertretenden Landesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der NRWSPD gewählt. „Wir sind froh und glücklich mit Marie-Jeanne Zander eine solche starke weibliche Persönlichkeit in der Arbeitsgemeinschaft zu haben. Sie wirkt damit für uns in der Landespolitik aktiv mit“, so Rinkert. Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus kümmert sich besonders um die Belange von Menschen ab dem 60. Lebensjahr. Themen wie Rente, Pflege, Gesundheitsversorgung und Bildung im Alter stehen bei der Arbeitsgemeinschaft im Vordergrund. Marie-Jeanne Zander setzt sich auch als Vorsitzende der AG 60 plus der SPD im Rhein-Kreis Neuss für diese Themen ein. Besonders liegt ihr die Einführung der Grundrente am Herzen. Damit Menschen im Ruhestand gut leben können und sie vor Altersarmut geschützt werden. (mehr …)

Zum Ausgang der Europawahl erklärt Kreisvorsitzender Daniel Rinkert

SPD-Kreisvorsitzender Daniel Rinkert

„Wir freuen uns, dass unsere Europaabgeordnete Petra Kammerevert auch weiterhin unsere Region im Europaparlament vertreten wird.

Das Ergebnis für die SPD ist eine dramatische Niederlage. Europawahlen sind immer auch nationale Wahlen. Erneut haben die Regierungsparteien SPD und CDU/CSU viele Stimmen verloren. Das Ergebnis heute und die Ergebnisse der letzten Zeit zeigen deutlich, dass wir es nicht schaffen, uns in der Regierung zu erneuern. Die Zusammenarbeit von SPD und CDU/CSU schwächen die Demokratie und stärken die Rechtsnationalisten. Daher müssen wir mit CDU/CSU nun verantwortungsvoll Wege finden, die Große Koalition zu beenden. Die Menschen wollen diese Regierung nicht mehr. Sie wollen aber wieder eine starke Sozialdemokratie. Das haben wir immer wieder im Wahlkampf gehört. (mehr …)