Besuch von Mitgliedern der SPD-Fraktion im Raphaelshaus

Es war ein herzlicher und einander zugewandter Besuch, den die Mitglieder der SPD-Fraktion dem Raphaelshaus abstatteten. Zum einen war es der Abschiedsbesuch für den scheidenden Direktor Hans Scholten, zum anderen das erste Kennenlernen seines Nachfolgers Marco Gillrath.

Die Zusammenarbeit zwischen der Jugendhilfeeinrichtung der Stadt Dormagen mit Verwaltung und Stadtrat war stets ausgezeichnet. Das Raphaelshaus fühlt sich mit seiner Leitung und seiner Aufgabe tief verwurzelt in der städtischen Heimat. Die kurzen Kommunikationswege zu den Multiplikatoren innerhalb der Stadtgesellschaft funktionieren hervorragend. Scholten meint: „Wenn ich irgendwo in Deutschland eine Einrichtung übernehmen müsste, würde ich vier Räder drunter bauen und diese nach Dormagen ziehen.“

Michael Dries, stellvertretender Bürgermeister und jugendpolitischer Sprecher der Fraktion und Fraktionsvorsitzender Bernhard Schmitt bringen ihre Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Jugendhilfeeinrichtung zum Ausdruck: „Das Raphaelshaus leistet eine überregional anerkannte hervorragende Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus sehr schwierigen Verhältnissen. Hier wurde schon vielen Jugendlichen eine neue Lebensperspektive aufgezeigt, die ansonsten für die Gesellschaft verloren gewesen wären. Dies ist in hohem Maße dem Engagement von Hans Scholten zu verdanken.“

Der Besuch bietet die Grundlage zur weiteren Zusammenarbeit mit Marco Gillrath in seiner Verantwortung als zukünftiger Chef der Einrichtung. „Unsere Türen sind stets offen für Fachfragen, konstruktive Zusammenarbeit und Perspektiven in die Zukunft unserer gemeinsamen Heimatstadt“, so Marco Gillrath als Einladung und Statement.

Unsere Inhalte gefallen Ihnen? Dann teilen Sie sie doch mit Ihrem sozialen Umfeld: