Berliner Gespräche: Zukunft der Arbeit

Wirtschaft und Arbeitsmarkt befinden sich im Wandel. Wir stehen vor großen Herausforderungen, die darüber entscheiden, wie sich unser Wohlstand, die Chancengleichheit in unserem Land und die soziale Sicherheit in Zukunft entwickeln werden. Wir wollen die Herausforderungen auch als Chance begreifen.

Die Treiber des Wandels sind u.a.

  • Digitalisierung des Wirtschafts- und Arbeitslebens, Veränderung von Beschäftigungsformen (Soloselbstständigkeit, Werkvertragsarbeit, Leiharbeit, Crowdworking, Clickworking),
  • demografische Veränderungen (mehr ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einerseits und wachsender Fachkräftebedarf andererseits, mehr personenbezogene Dienstleistungen),
  • Zuwanderung,
  • Zunahme von Brüchen in den Erwerbsbiografien (Übergänge zwischen Ausbildung und Beruf, zwischen verschiedenen Beschäftigungsverhältnissen und zwischen Beschäftigung und Familienzeiten mit entsprechenden Einkommensrisiken),
  • veränderte Familienmodelle und damit veränderte Anforderungen an die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf,
  • Globalisierung und in der Folge Verlagerung einfacher Tätigkeiten ins Ausland.
  • Die beschriebenen Trends bringen Chancen mit sich und bergen auf der anderen Seite Risiken. Wie kann das Arbeitsrecht der Zukunft aussehen? Über diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen und Euch diskutieren!

Programm zur Veranstaltung „Zukunft der Arbeit“

Teilnehmer der Veranstaltung „Zukunft der Arbeit“

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Preis, Dekan der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln
  • Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB in NRW
  • Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein

Unsere Inhalte gefallen Ihnen? Dann teilen Sie sie doch mit Ihrem sozialen Umfeld: