„Ausfall des RRX über Neuss und Dormagen ist nicht hinnehmbar“

Symbolbild

Ohne vorherige Ankündigung teilt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) lapidar mit, dass der Regionalexpress RE 6 von Minden nach Köln/ Bonn-Flughafen nun zwar zum RRX umgewandelt wird und von dem Unternehmen National-Express ab dem Fahrplanwechsel vom 15. Dezember an mit modernen Wagenmaterial betrieben wird, aber – bis auf eine kurze Unterbrechung – bis mindestens Ende 2022 nicht über Neuss und Dormagen verkehren wird. (mehr …)

Besuch des Feld- und Werksbahnmuseums Rommerskirchen-Oekoven e. V.

Vorbereitung der Nikolausfahrten unter erschwerten Bedingungen

Rainer Thiel (l.) mit Vorsitzenden Marcus Mandelartz

In kaum einer Wochen starten die beliebten Nikolausfahrten im Feld- und Werksbahnmuseum Oekoven. Diese sind in der Bevölkerung gerade bei Familien und Kindern beliebt und die Nachfrage nach den Tickets ist rege.

Im vergangenen Jahr mussten die Fahrten leider ausfallen. Die Kreisverwaltung hatte Ende 2018 dem Museum wegen Mängeln im Brandschutz die Nikolausfahrten verboten. Erst nachdem eine Richterin vom Verwaltungsgericht vermittelte, wurde dieses Verbot aufgehoben. Trotzdem ist dem Verein ein großer finanzieller Schaden entstanden. (mehr …)

Nachruf auf unsere Genossin Renate Reckmann

Mit tiefer Bestürzung und Trauer haben wir vom Tod von

Renate Reckmann

erfahren, die am 3. November 2019 im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

Renate Reckmann steht für ein jahrzehntelanges und außerordentlich aktives Engagement in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. So gründete sie 1965 den SPD-Ortsverein Rosellen, war 20 Jahre lang als Mitglied des Gemeinderates Rosellen und später des Rates der Stadt Neuss aktiv und gehörte viele Jahre dem Kreistag des Rhein-Kreises Neuss als Abgeordnete an.

Ihr breites kommunalpolitisches Engagement wurde 1991 mit der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland honoriert. In Gesellschaft, Politik und Verwaltung war sie wegen ihrer Menschlichkeit und Nähe, aber auch aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz und ihres ehrenamtlichen Engagements hoch anerkannt und wurde im erheblichen Maße wertgeschätzt.

Wir nehmen Abschied von einem Menschen, der sich in vielfältiger Weise um den Rhein-Kreis Neuss verdient gemacht hat und werden ihr Andenken in Ehren halten.