Kreistagsfraktionen im Rhein-Kreis Neuss: Keine gewerbliche Nutzung der Teilfläche Frimmersdorf 3

In einer gemeinsamen Stellungnahme zur 5. Änderung des Regionalplans Düsseldorf im Rahmen des Strukturwandels im Rheinischen Revier regen die Kreistagsfraktionen von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, CDU, FDP und UWG/Freie Wähler-Zentrum an, neue gewerblich industrielle Nachnutzungen an den Kraftwerksstandorten Frimmersdorf und Neurath einzuleiten, aber die Teilfläche Frimmersdorf 3 nicht wie von der Bezirksregierung vorgeschlagen als „Allgemeinen Siedlungsbereich mit der Zweckbindung Gewerbe“ auszuweisen.

Damit folgen die Fraktionen im Rhein-Kreis Neuss den Wünschen örtlicher Initiativen aus der Bevölkerung und der Politik, die sich gegen die gewerbliche Nutzung und für den Erhalt der etwa 5 Hektar großen Grünfläche ausgesprochen haben. (mehr …)

Sicherheit und Perspektive für die Beschäftigten bei Hydro

Die Walzsparte einschließlich des Standorts Grevenbroich wurden durch Norsk Hydro ASA an KPS Capital Partners verkauft. Das hat der Aufsichtsrat einstimmig beschlossen. Am Standort in Grevenbroich, Neuss und Dormagen arbeiten über 4500 Menschen. Nach den Stellenreduzierungen der letzten Jahre ist mit dem Verkauf nun ein weiterer einschneidender Schritt vollzogen worden. Die Werke im Rhein-Kreis Neuss sind Traditionsbetriebe mit jahrzehntelanger Geschichte und wichtige Arbeitgeber. (mehr …)

„Arbeit der Zukunft – sicher, sozial und wohnortnah“

Online-Diskussionen zu kommunalen Herausforderungen

Unter dem Titel „kommunal-regional-digital“ veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) gemeinsam mit der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK NRW) vier Online-Diskussionen zu kommunalen Herausforderungen.

Am Dienstag, 9. Juni 2020, findet von 17 bis 18:30 Uhr, die Diskussion zum Thema „Arbeit der Zukunft – sicher, sozial und wohnortnah“ statt. Die Beschreibung zur Veranstaltung lautet: (mehr …)