Rheinland Klinikum: Grevenbroich als Standort erhalten

SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN streben breiten Konsens in der Kreispolitik für den Standort Grevenbroich an.

Wie geht es mit dem Rheinland Klinikum weiter? Diese Frage wird in den Gremien des kommunalen Krankenhausverbundes, innerhalb der Kommunalpolitik im Rhein-Kreis Neuss und der Kommunen Grevenbroich, Dormagen und Neuss, in der Bevölkerung sowie von der betroffenen Arbeitnehmer*innenschaft diskutiert. (mehr …)

Online-Veranstaltung: „60 Minuten Zukunft – Update für die Gesundheitspolitik“ am 2. Juni 2021 um 18 Uhr

Die Corona-Pandemie hat unser Leben in den letzten Monaten auf den Kopf gestellt. Wen jemand noch vor einem Jahr gesagt hätte, wir würden alle Masken tragen und ständig Desinfektionsmittel verwenden, hätten alle diese Person für verrückt erklärt. Die Gesundheit ist das Wichtigste im Leben. Ein Spruch, den viele von Ihnen bestimmt kennen, der häufig aber nur so dahergesagt wird. Auch wen allen Menschen in unserer Gesellschaft die Bedeutung eines funktionierenden und leistungsfähigen Gesundheitswesens bewusst ist, hat die Pandemie eklatante Mängel aufgezeigt. Unser Gesundheitswesen war der Pandemie nur bedingt gewappnet. Zudem werden wir bei der Neuausrichtung zur Zukunft des Rheinland Klinikum diskutieren und entscheiden müssen, wie wir die beste medizinische Versorgung für die Menschen im Rhein-Kreis Neuss gewährleisten wollen. (mehr …)

Hebammengeführte Kreißsäle im Rhein-Kreis Neuss

SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sehen in der Einrichtung von hebammengeführten Kreißsälen eine Verbesserung für Gebärende und Hebammen

SPD-Kreistagsabgeordnete Manuela Lachmann

Die Kreistagsfraktionen von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern gemeinsam die Einrichtung von hebammengeführten Kreißsälen in den Kliniken im Rhein-Kreis Neuss, die über eine Geburtenstation verfügen.

„Bei einem hebammengeführten Kreißsaal handelt es sich um einen Kreißsaal in einer Klinik, in welchem Hebammen eigenverantwortlich gesunde Schwangere vor, während und nach der Geburt ohne ärztliche Geburtshelfer betreuen“, erläutert Sabine Kühl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion. (mehr …)