SPD beschließt Aktionsplan zum Thema „Flüchtlinge und Integration“

Kreisverbandsvorsitzender Daniel Rinkert

Kreisverbandsvorsitzender Daniel Rinkert

In der Vorstandssitzung der SPD im Rhein-Kreis Neuss wurde einstimmig ein Aktionsplan zum Thema „Flüchtlinge und Integration“ beschlossen. „Es geht bei diesem Thema nicht nur um die Unterbringung und die Integration von Flüchtlingen. Dieses Thema ist ein Querschnittsthema und befasst alle Aufgabenbereiche eines Staates. Daher ist es ein Thema der sozialen Gerechtigkeit und somit die Aufgabe der SPD Lösungen aufzuzeigen“, erklärt Kreisvorsitzender Daniel Rinkert. (mehr …)

Die SPD erwartet vom Kreis eigene Sparbemühungen

Ergebnisse der Klausurtagung der SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Kreis Neuss vom 19. bis zum 21. Februar in Goch

(v.l.n.r.) Bürgermeister Reiner Breuer, Bürgermeister Klaus Krützen, Bürgermeister Erik Lierenfeld, Bürgermeister Dr. Martin Mertens, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, stv. Landrat Horst Fischer und SPD-Fraktionsvorsitzender Rainer Thiel MdL

(v.l.n.r.) Bürgermeister Reiner Breuer, Bürgermeister Klaus Krützen, Bürgermeister Erik Lierenfeld, Bürgermeister Dr. Martin Mertens, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, stv. Landrat Horst Fischer und SPD-Fraktionsvorsitzender Rainer Thiel MdL

Während der jährlich stattfindenden Haushaltsklausurtagung diskutierten die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten der SPD-Kreistagsfraktion Rhein-Kreis Neuss über Themen wie den öffentlich geförderten Wohnungsbau, die Möglichkeit der interkommunalen Zusammenarbeit, die Entwicklung der Kreisumlage, einen möglichen Doppelhaushalt, eine Machbarkeitsstudie zur Regionalbahn 38, ein Konzept zur Integration von Flüchtlingen sowie den Klimaschutz im Rhein-Kreis Neuss. Folgende Positionen wurden dabei einstimmig von der Gesamtfraktion beschlossen: (mehr …)

SPD im Rhein-Kreis Neuss legt Fahrplan für die Jahre 2016 und 2017 fest!

Erste Klausurtagung des neuen KV-Vorstandes der SPD Rhein-Kreis Neuss.

Erste Klausurtagung des neuen KV-Vorstandes der SPD Rhein-Kreis Neuss.

Zur ersten Klausurtagung traf sich am vergangenen Wochenende der neue Vorstand der SPD im Rhein-Kreis Neuss. Unter der Leitung des Vorsitzenden Daniel Rinkert wurde ein Arbeitsprogramm für die nächsten beiden Jahre beschlossen. Zudem wurde ein Fahrplan für die Aufstellung der Landtags- und Bundestagskandidaten erarbeitet.

Drei Arbeitsgruppen wurden gegründet, um die gesteckten Ziele umzusetzen. Unter der Leitung vom Stellvertretenden Vorsitzenden Andreas Behncke, werden sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe mit der internen Organisation und die Struktur der SPD befassen. (mehr …)

Daniel Kober: „Mehr Demokratie wagen“

Jusos Rhein-Kreis Neuss wählten neuen Vorstand

Der neue Vorstand der Jusos Rhein-Kreis Neuss

Der neue Vorstand der Jusos Rhein-Kreis Neuss

Auf der Kreisvollversammlung vergangenen Freitag in Grevenbroich wählten die JungsozialistInnen (Jusos) im Rhein-Kreis Neuss einen neuen Vorstand: Daniel Kober sitzt der SPD-Jugendorganisation nun vor. Der 24-jährige Mechatroniker ist seit Jahren bei ver.di aktiv und zudem Vorsitzender der Jugendvertretung bei RWE für die Standorte Frimmersdorf/Neurath. Unterstützt wird Kober von den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Natascha Ernst (23), Mitarbeiterin beim Deutschen Gewerkschaftsbund in Köln, und Tarek Boulakbeche (28), angehender Jurist in der Studienabschlussphase an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Völker- und Europarecht. Komplettiert wird der neue Vorstand mit Alisa Peternell (24), Regierungsbeschäftigte bei IT.NRW, und Ronald Voigt (20), Kölner Lehramtsstudent mit den Fächern Chemie und Geschichte. (mehr …)

Rainer Thiel: Über 800 Millionen Euro für Flüchtlingshilfe in NRW

nrw

Die Aufnahme, Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge stellt eine große Herausforderung für die Kommunen in Nordrhein-Westfalen dar. „Deshalb wird das Land NRW in diesem Jahr finanzielle Mittel in Höhe von rund 432 Millionen Euro bereitstellen“, erklärt Landtagsabgeordneter Rainer Thiel.

Grundlage dafür ist das vom Landtag verabschiedete Flüchtlingsaufnahmegesetz (FlüAG). (mehr …)

SPD Dormagen schlägt Einrichtung eines Flüchtlingskongresses vor

logo-spd-dormagen

Dormagen. Die Integration von Flüchtlingen in unsere Stadt und unser Gesellschaftssystem wird in den nächsten Jahren eine der größten Herausforderungen sein, der wir uns stellen müssen. Um eine bestmögliche Betreuung und Integration der mittel- bis langfristig zugewiesenen Flüchtlinge zu ermöglichen, regt die SPD die Durchführung eines Flüchtlingskongresses an. Der stellvertretender Fraktionsvorsitzende Martin Voigt erläutert: „Wir möchten mit diesem Kongress alle Akteure, die in der Flüchtlingshilfe aktiv und engagiert sind an einen Tisch bringen und zusammen mit Verwaltung, Sozialverbänden, Glaubensgemeinschaften und Ehrenamt ein Gesamtkonzept entwickeln. Dieses sollte laufend fortgeschrieben und den Bedürfnissen angepasst werden.“ (mehr …)

2 | 3123