Enquetekommission zur Zukunft der chemischen Industrie präsentiert Ergebnisse

Rainer Thiel MdL

Rainer Thiel MdL

Die Enquetekommission zur Zukunft der chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen hat ihre Arbeit abgeschlossen. Auf rund 400 Seiten mit insgesamt 58 Handlungsempfehlungen bezieht sich der Bericht auf die Erforschung nachhaltiger Rohstoffbasen, Werkstoffe und Produktionsverfahren sowie den Einsatz erneuerbarer Energien.
Die chemische Industrie ist mit knapp 99.000 Beschäftigten einer der größten industriellen Arbeitgeber in NRW und ein wichtiger Wohlstandsfaktor für viele Regionen. Das gilt auch insbesondere für den Rhein-Kreis Neuss. Daher war die Mitarbeit für den Landtagsabgeordneten Rainer Thiel besonders wichtig, denn mit dem Chempark Dormagen und der Ineos im Kölner Norden, sind über 10.000 Arbeitsplätze direkt und indirekt verbunden. (mehr …)

Rainer Thiel MdL: „Es geht um die Zukunft des Rheinischen Reviers“

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig, Guido van den Berg MdL, Rainer Thiel MdL, NRW Verkehrsminister Mike Groschek und Stefan Kämmerling MdL

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig, Guido van den Berg MdL, Rainer Thiel MdL, NRW Verkehrsminister Mike Groschek und Stefan Kämmerling MdL

„Wir wehren uns! Gegen den sozialen Blackout ganzer Regionen!“ Mit dieser klaren Ansage demonstrierten rund 20.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegen die Klimaschutzpläne der Bundesregierung. Viele von ihnen reisten aus dem Rheinischen Revier an, gerade auch aus den Kraftwerken Frimmersdorf und Neurath, sowie dem Tagebau Garzweiler. „Sie kämpfen nicht nur für ihre Arbeitsplätze, sondern für die Zukunft ihrer Heimat“, schildert SPD-Landtagsabgeordnete Rainer Thiel die Motivation der Teilnehmer. Thiel reiste ebenfalls mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zur von der IGBCE organisierten Demonstration nach Berlin. (mehr …)

NRW-Wissenschaftsministerin Schulze diskutierte im CHEMPUNKT über Ausbildungsthemen

NRW-Wissenschaftsministerin Schulze diskutierte im CHEMPUNKT über Ausbildungsthemen

NRW-Wissenschaftsministerin Schulze diskutierte im CHEMPUNKT über Ausbildungsthemen

Prominenter Besucher im Nachbarschaftsbüro “CHEMPUNKT”: Nordrhein-Westfalens Wissenschaftsministerin Svenja Schulze diskutierte dort am Donnerstag, 19. Februar, rund zwei Stunden mit CURRENTA-Vertretern und Nachwuchskräften über Ausbildungsthemen.

Dabei ging es etwa um die Frage, wie sich mehr Jugendliche – speziell auch Frauen – für MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) begeistern lassen. Die Ministerin sprach mit Jugendlichen, die im CHEMPARK eine Ausbildung oder ein duales Studium aufgenommen haben. An dem Gespräch nahmen zudem CURRENTA-Geschäftsführer Dr. Joachim Waldi, CURRENTA-Bildungsleiter Wilhelm Heuken sowie der Dormagener Bürgermeister Erik Lierenfeld und der Landtagsabgeordnete Rainer Thiel teil. (mehr …)