SPD Rhein-Kreis Neuss feierte Jubiläum und Jubilare im „Hitch“ in Neuss

Das 150jährige Jubiläum der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands beging die Kreis-SPD jetzt mit einer Film-Matinee im „Hitch“ Kino in Neuss.

(v.l.n.r.) SPD-Vorsitzender Klaus Krützen, Minister Guntram Schneider und Reiner Breuer MdL

(v.l.n.r.) SPD-Vorsitzender Klaus Krützen, Minister Guntram Schneider und Reiner Breuer MdL

In dem mit SPD-Mitgliedern, Jubilaren und Gästen voll besetzten Kino sprach Guntram Schneider, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, die Herzen der Sozialdemokraten an, in dem er immer wieder die Werte, die in der langen Tradition der SPD eine wichtige Rolle gespielt haben, auf die Forderungen der Gegenwart übertrug: Mindestlohn, die gleiche Chancen und Löhne für Frauen und Männer, Bildungschancen für alle.

Anschließend ging es gemeinsam auf eine filmische Zeitreise: „Wenn Du was verändern willst…“ heißt der Film zu 150 Jahren Sozialdemokratie, in dem Helmut Schmidt, Hans-Jochen Vogel, Renate Schmidt die Geschichte von 150 Jahren SPD lebendig werden lassen.

Doch nicht nur auf der Leinwand überzeugte das sozialdemokratische Engagement: Die ehemalige Bundestagsabgeordnete Anni Brandt-Elsweier, Hildegard Hutmacher, Siegbert Heinen, Herbert Schillings, Dr. Friedrich Fernau, Herbert Hübner und Elke Krebs wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Günter Tietz sogar für stolze 65 Jahre.

„Unsere Jubilare sind Teil unserer Geschichte“, sagt Vorsitzender Klaus Krützen, der sich in kleinen Interviews von ihren Erlebnissen mit und in der Partei erzählen ließ. „So ein Jubiläum ist Ausdruck von Überzeugung für die sozialdemokratische Sache, dem ich mit tiefstem Respekt begegne.“

Und sein Stellvertreter, Reiner Breuer MdL, ergänzt: „Wenn wir stolz auf unsere Geschichte sind, sind wir zugleich auch stolz auf all die Menschen, die sich für die Sozialdemokratie engagiert haben.“

Unsere Inhalte gefallen Ihnen? Dann teilen Sie sie doch mit Ihrem sozialen Umfeld: